Jun 252017
 

Am heutigen Samstag (24.06.2017) haben wir einen Tag lang Zeit, um uns das herrliche Hochplateau mit Blick auf viele 2000m und höher liegende Gipfel, Gebirgsketten und  den Dachstein zu blicken. Auf der anderen Seite bietet sich ein einzigartiger Blick auf den Hallstätter See, Hallstatt selbst und Obertraun und auf die vielen Asiaten, die Hallstatt und Umgebung sehr mögen.

Heute ist es sehr sonnig und der Zwischenstopp  an der Mittelstation und der steile Fußweg zur Eishöhle lassen uns bereits jetzt schwitzen.Allerdings nicht sehr lange. Bereits im Eingangsbereich der Höhle spürt man eine enorme Kälte herausströmen und während der ca. 1 stündigen eindrucksvollen Führung sollte es noch weit unter Null Grad Celsius gehen. Also Angora-Unterwäsche, Fleece-Jacke und lange Hose an. Komischerweise sehen wir auch ein paar Mädels mit sehr kurzen Shorts an der Eishöhle anstehen – die müssen sich doch vertan haben. Später wußten wir, woher der Begriff „Eis am Stiel“ kommt – selbst schuld :).

 

Endlich wieder Sonne :)! Weiter geht’s mit der Seilbahn bis zur Bergstation (2100m), um sich dem tollen Rundumblick zu widmen. 

20170624_131426-1

So, nun traditionell noch ein kühles Bier auf der „Lodge“-Alm zum Abschluss und schon ist der Tag wieder vorbei. Schade, morgen nur noch ein halber Tag, dann geht’s hoam.

Nach dem Abendessen im Landhaus Koller (ein großes Lob an die Küche für die wahnsinnig leckeren und frisch angerichteten Gourmet-Kreationen) ziehen erste Gewitter als Vorboten für unsere Mountainbike-Tour an unserem morgigen letzten Tag auf. Keine guten Aussichten, aber ein toller, rot eingefärbter Himmel…..

Hoffentlich bleibt es morgen trocken…..

 Kommentieren

Sie können diese HTML-Phrasen und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)