Best of Wandern Blog

Was es noch zu sagen gibt :-)

Erst einmal sei gesagt, dass wir uns ganz herzlich bei Best-Of-Wandern und dem "Maison du Tourisme" (insbesondere bei Murron) in Malmedy für diese schönen Tage in Ostbelgien bedanken möchten. Die Aktivitäten passten wirklich wunderbar zu uns, alles war perfekt aufeinander abgestimmt.

Dankeschön! :-)

Natürlich sehen wir es auch als unsere Aufgabe, unsere persönliche Meinung zum Testcenter, zum ausgeliehenen Equipment, zur Unterkunft, zu den Restaurants und Ausflügen mitzuteilen.

Im Tourismuszentrum Malmedy wurden wir am Donnerstag von Murron Bonhomme freundlich empfangen, die uns noch einmal das Programm für die kommenden Tage erklärte und uns einiges an Informationsmaterial über die Region mitgab.


Aber mal von vorne:
Das Equipment

Ausgeliehen haben wir uns eine Kraxe und zwei Kinderrucksäcke mit integrierter Lupe von Vaude, einen Wanderstab von Gemse und ein Zeiss Fernglas. Gerne hätten wir Wanderschuhe für Kinder aussprobiert, doch es gab leider keine Kindergrößen. Regenjacken, Schirme, Rucksäcke standen ebenfalls noch zur Auswahl. Natürlich alles im überschaubarem Rahmen, aber ich kann mir vorstellen, das so mancher Wanderer, der vielleicht etwas zuhause vergessen hat, hier froh ist, einen Ersatz zu finden.

Das Tourismuszentrum ist übrigens sehr schön und gemütlich ausgestattet. Es gibt wahnsinnig viel Karten- und Infomaterial, vieles kostenlos, manches für kleines Geld. Auch lokale Produkte sind mit im Angebot.

Was bei uns besonders gut ankam:

- Der wunderschöne, handliche, leichte Wanderstab aus Holz von Gemse. Absolut hochwertig und einfach schön in der Hand.

- Die knallroten Kinderrucksäcke von Vaude mit Lupe. DIe Kids waren wirklich mega stolz, ihr eigenes "Päckchen" zu tragen. Und die Lupe wurde gern und viel genutzt, wenn auch nicht immer sachgemäß :-)

Weniger gut kam an:

- die Kraxe von Vaude. Natürlich erfüllt sie voll und ganz ihren Zweck, ist für Kinder bis 14 kg geeignet und eigentlich auch recht stabil. Nun hatten wir aber einen direkten Vergleich mit der eigenen Kraxe eines anderen Herstellers, die an den Schulter- und Hüftgurten wesentlich angenemer, da besser gepolstert, ist. Leider schnitten die Gurte der Vaude-Kraxe an den Schultern nach einiger Zeit ein und das Stützgestell drückte im unteren Rücken.

Kraxe von Vaude, die im direkten Vergleich weniger gut Abschnitt.
Kinderrucksack von Vaude
Praktische Lupe, sehr geliebt
Fernglas von Zeiss, erfüllt seinen Zweck
Wunderschöner Wanderstab von Gemse


Die Unterkunft

Im Chalet

www.worriken.be

Wir wohnten im Worriken Sport und Ferienpark. Die junge Familie in einem Chalet und wir "Großeltern" im sogenannten Sportshouse - einem Zimmer mit Bad.

Was uns hier gut gefiel:

- die schöne Lage direkt am Bütgenbacher See

- das Frühstücks- und Salatbuffet im Restaurant, für jeden was dabei

- freundliches und bemühtes Personal (insbesondere im Restaurant), wenn auch manchmal etwas unrganisiert je nach Andrang

- die wunderschöne Terrasse des Restaurants mit Ausblick in die Natur

- schöne kleine Auswahl an (alkoholischen) Getränken und belgischen Bieren im Restaurant

- Die Ausstattung des Zimmers im Sportshouse: Kleiner Kühlschrank, bequeme, große Betten, das Panoramafenster mit Blick in die Natur

- Sauberkeit im Zimmer im Sportshouse

- genügend Parkplätze

- weitläufiges, gepflegtes Gelände mit eigenem Strand (Venn-tastic Beach), Wassersportmöglichkeit, Kletterparcour, Hallenbad

Was uns weniger gut gefiel:

- Die Mitarbeiter der Rezeption schienen mit der besonderen Konstellation unserer Reservierung stark überfordert. Es war selbst beim auschecken noch unklar, was von wem und wie gebucht, wer was wie an Kosten übernimmt. Obwohl  das in der Buchungsbestätigung des Parks eindeutig zu lesen war. Ich hoffe mal, dass es da für BOW und dem Torismuszentrum, keine Probleme mehr gibt.

- Das Essen des Restaurant ist zwar schmackhaft, wir hätten uns etwas mehr flexibilität oder eine eigene Wahl eines Hauptgerichtes gewünscht. Hier wurde sich strickt an das Menü der Halbpension gehalten und es gab täglich Pommes oder Kroketten, statt auch mal Kartoffeln oder Nudeln. 

- Das Doppelbett im Chalet ist sehr klein, Sauberkeit nicht wie im Sportshouse gegeben

- Kein WLAN im Zimmer oder Chalet. Leider gab es nur im Restaurant WLAN, was etwas unpraktisch ist, wenn man zeitnah einen Blog mit Fotos erstellen möchte. Ich hab mich dann morgens in aller Frühe auf die Terrasse des Restaurants gesetzt und geschrieben :-D


Im Grunde genommen ist dieser Ferienpark absolut gut für Sportvereine, Pfadfindergruppen, Schulgruppen usw. geeignet. Es waren auch sehr viele solcher Gruppen vor Ort, für die einiges geboten wird. AUch bei Familien sind die Chalets anscheinend beliebt, für uns ist diesbezüglich "weniger mehr". 

Da diese Familienaktion aber unter dem Motto "Dein Bestes Draußen" steht und nicht "Dein Bestes Drinnen", konnten wir mit den Gegebenheiten vor Ort sehr gut leben. Und was die Hauptsache ist: Unsere kleinsten fühlten sich in Worriken wohl. Und der See, sowie die Umgebung drumherum, ist wirklich schön.

 

Chalet-Beispiel
Blick ins Chalet
Das Sportshouse
Frühstück auf der Terrasse
Frühstück im Restaurant
Aperitif am Abend

 
Lieblingsaktivitäten:

Gibt es nicht!

Wir sind nach wie vor vom für uns zusammengestellten Programm begeistert. Egal ob die Tour am Tros Maret oder Polleur-Venn, ob die tolle Führung im Schieferstollen oder die rasante Fahrt mit dem Railbike, egal ob der Aufenthalt im Naturzentrum Botrange, oder in Montenau....

Es war schön! 

Ich persönlich war schon einige Male in Ostbelgien zum wandern, habe die Gegend aber nun nochmal von einer anderen Seite kennengelernt und anhand des Infomaterials schon weitere Touren in Ostbelgien geplant.

Ostbelgien ist für mich eine der schönsten Wanderregionen der Eifel/ Ardennen und an Vielseitigkeit kaum zu überbieten.

Ein Besuch lohnt sich.


Lieben Dank und Gruß aus Beeck 

Kerstin Marsidis und Family

Familie Lehmann auf Tour im Frankenwald
Tag 3 : Eine Zeitreise in die Geschichte der Regio...