Jun 132015
 

Am zweiten Tag unseres Aufenthalts haben wir einen rundum gelungenen Tag mit Annette, Linda, Robi und unserem Fotograf Thomas erlebt. Gestartet sind wir an der Burgruine  Beaufort, in dem auch der leckere Cassero (DER Johannisbeer-Likör) hergestellt wird.

Weiter ging es dann auf einem wild-romantischen Abschnitt der Route 3 zur Heringer Millen. Der Trail führte durch beeindruckende Felslandschaften und entlang des Halerbaach und der Schwarzen Enz – um die schöne Natur zu bestaunen legten wir eine Zwischenstopp nach dem anderen ein und haben damit dann doch länger zum bis zur Mittagspause vorgesehenen Etappenziel gebraucht, als ursprünglich geplant. Nach einer hervorragenden Stärkung ging es dann weiter in die Höhlenlandschaft auf der Route zwischen Altrier und Müllerthal. Annette brachte uns wohlbehalten durch die absolute Dunkelheit der Höhlen (Kohlscheuer und wie sie alle heißen).

Zurück an der Heringer Millen erwartete uns noch ein absolutes Highlight. Robi hatte unsere Abwesenheit genutzt, eine weitere Überraschung vorzubereiten. Am Feuer brutzelte bereits der Flammlachs, die Gläser mit Kir-Royal war gefüllt und wir mussten nur noch die müden Füße in den Mühlenbach hängen und es uns gut gehen lassen. So endete der Tag mit einem wunderschönen und lustigen Abend in gemütlicher Runde; wir hätten es uns nicht schöner Vorstellen können.

 

 Kommentieren

Sie können diese HTML-Phrasen und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)