Schriftgröße: +

Heimkehr: Surselva ist zum zweiten Mal BoW-Partnerregion

Rheinschlucht_Surselva_Graubuenden
Köln, 06.02.2020 - Mit wenig Gepäck ankommen, vor Ort das nötige Outdoormaterial ausleihen und reich an neuen Eindrücken heimkehren: Das ist der Grundgedanke, der die Markenkooperation „Best of Wandern" seit zwölf Jahren eint. Seither gehen Regionen, Ausrüster und Reiseveranstalter unter dem BoW-Dach gemeinsame Wege. Eine magische Idee, finden die Tourismusverantwortlichen der Surselva in der Schweiz. Die Ferienregion im Kanton Graubünden ist neuer BoW-Partner und doch bereits bestens vertraut mit den Gepflogenheiten eines Testcenter-Services, wo Schuh, Stock und Wetterschutz kostenlos verliehen werden: Die Surselva zählte bereits in den Anfängen der Kooperation zu den Partnerregionen und kehrt nun zum Start der neuen Wandersaison zu ihr zurück.

Nichts ist so anziehend wie eine gute Idee! Das gilt für die insgesamt 22 Kooperationspartner, die sich unter der Marke von Best of Wandern zusammengetan haben und das im neuen Jahr auch mit der Aktion „Wandere dich reich" nach außen tragen: Wer bis Ende 2021 möglichst viele der Partnerregionen durchwandert und das in einem Stempelpass dokumentiert, hat die Chance auf den BoW-Award und damit eine komplette Outdoorausrüstung im Wert von 1.700 Euro. Aber auch alle anderen Wanderer werden reich belohnt: Schon ab drei Stempeln gibt es wanderbare Preise und selbst wer in 24 Monaten nur eine der BoW-Regionen besucht, zählt zu den Gewinnern. Eindrucksvoll, erholsam und einzigartig sind schließlich alle Destinationen, egal ob in Deutschland, Österreich, Luxemburg – oder der Schweiz.

Unten rauscht der Rhein, darüber der Lärchenwald und ganz oben der König der Lüfte: Wer in der Surselva in Graubünden wandert, ist immer auch meditativ unterwegs. Etwa im Val Frisal, einem gut versteckten Hochtal zwischen schneebedeckten Dreitausendern, wo sich mehr Wildtiere und Schafe begegnen als Menschen. Oder auf einem der ältesten Übergänge von Nord nach Süd, zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin: Die Greina Hochebene durchquerten schon die Römer und immer noch ist die abgeschiedene Naturschutzzone nur zu Fuß zu erreichen. Oder entlang des jungen Rheins durch den „Swiss Grand Canyon" – schroffe Felsformationen, durch die sich das Wasser im Laufe von vielen 10 000 Jahren einen Weg gebahnt hat.

Wo gibt es Pass und Stempel? In diesem und darauffolgenden Jahr möglichst viele BoW-Regionen besuchen, sich die skizzierte Wanderung vor Ort im Pass abstempeln lassen und den Stempelpass nach der letzten Tour, spätestens bis zum 31.12.2021 an Best of Wandern zurücksenden. Der Passinhaber mit den meisten Stempeln holt den Award (Goldmedaille)! Aber auch Silber-, Bronze und weitere Gewinner erhalten attraktive Ausrüstungspreise.

Der Stempelpass kann in allen Testcentern, den örtlichen Tourist-Informationen abgeholt oder über das Bestellformular unter Angabe einer gültigen Postanschrift kostenfrei bestellt werden. Das sind auch die Adressen, wo Wanderer sich ihre Tour abstempeln lassen. Am besten vor Ort oder, wenn nicht anders möglich, per Beweisfoto von sich vor einer Wegmarkierung oder einem markanten Punkt, der für die Region steht, digital an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Selfie wird auch auf BoW-Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

Alle Infos unter www.best-of-wandern.de

Herz-Ass ist Trumpf: 6 Übernachtungen und 8 x Wand...
Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.