Jul 042016
 

Hier sind die Bilder, sie illustrieren unsere Wanderung nach der Schatzsuche am 2 Tag.

IMG_8780

Wenn es bloß nicht Regnen würde! Wir haben angefangen in dem kleinen Dorf  Neidigen. Der Weg hat uns sofort nach oben geführt. Wunderschöne Panoramablicke, saftige Weiden und glückliche Kühe, Wälder und hübsche hügelige Landschaften haben wir während unserer Wanderung gesehen.

Weiterlesen »

Jun 252016
 

Heute hat die Sonne gar nichts versprochen.  Der Himmel ist dicht, und es fängt an zu regnen. Na ja,  es wird bestimmt schon bald besser.

DSC_0173

Als wir unsere Startposition (das Dörfchen Neidigen, 24 km. von Bütgenbach) erreichten, hat es angefangen kräftig zu regnen. Das geht nicht,  dachten wir, wir werden sofort nass. Als es nach einer halben Stunde nicht besser wurde, entschieden wir uns, uns auf den Weg zu machen. Es regnete unterbrochen während der gesamten Wanderung und es regnet immernoch, auch während ich ich diese Wörter schreibe. Weiterlesen »

Jun 242016
 

Endlich geht’s los! Am 23 Juni sind wir gut in Belgien angekommen. Wir waren mit Dany Heck  verabredet uns am Testcenter BOW in Malmedy zu treffen. Hier konnten wir uns die notwendige Ausrüstung ausleihen. Wir haben sehr gute Regenjaken und Laufstöcke bekommen. Darüber hinaus noch Informationsbroschüren über die Region.

DSC_0145

Da wir noch ein bisschen Zeit gehabt haben schauten wir uns den schönen Ort Malmedy an.Malmedy

Das hauptsächlich französischsprachige Malmedy ist eine der größeren Städte der Cantons de L’Est. Das ist ein Grenzgebiet zu Deutschland und wurde in deren Geschichte abwechselnd Belgien, Deutschland oder Frankreich zugeschrieben.

Durch Produktion von Tuch, Schießpulver, Leder und Papier war Malmedy schon im Mittelalter sehr reich. Das kann man noch heute gut erkennen. Die sehr schöne Cathedrale Sts-Piere -Paul-et-Quirin,IMG_8608IMG_8593IMG_8601IMG_8597IMG_8594 das alte Kloster, IMG_8602Bürgerhäuser, IMG_8607IMG_8603IMG_8605überall Blumen. Malmedy bietet viele interessante Objekte zu entdecken.IMG_8609 Weiterlesen »

Jun 242016
 

Heute auf unserem Programm steht 15 km Wandern im Naturpark Hohes Venn. Um 9 Uhr haben wir uns mit unserem Führer Dany getroffen.  Es schien noch die Sonne und blauer Himmel war zu sehen. Nach 30 Minuten aber haben die Wolken  die Sonne komplett versteckt.  Und so, in einer Mischung von Nebel und Wolken entstand die müstische Landschaft.IMG_8616

 

Weiterlesen »