Schatzsuche Reloaded im Müllerthal – jetzt erst recht

20160626-MT_Tag4-DSC_8388Kaum wach, gehen unsere ersten ängstlichen Blicke heute Morgen in Richtung Fenster… regnet es noch? Zum Glück nicht, die Sonne scheint über dem Müllerthal und wir können anfangen, unseren letzten Tag in Luxemburg zu planen. Sofort fragen wir bei Linda an, ob wir die für gestern geplante Schatzsuche nachholen können. Kein Problem! Wir telefonieren noch kurz mit Robi und er bereitet alles für die nachgeholte Schatzsuche von. Treffpunkt 10.30 Uhr im Testcenter von „Best of Wandern“  in der Heringen Millen, wo wir die Schatzkarte, das TEASI mit den Zielkoordinaten und ein umfangreiches Lunchpaket ausgehändigt bekommen.
20160626-MT_Tag4-DSC_8479Ich (Jutta) nutze den letzten Tag nochmal dazu, das Material vom Testcenter auszuprobieren. Ein Muss ist natürlich wieder der Wanderstab von GEMSE. In den habe ich mich schon am Freitag verliebt. Er liegt so angenehm in der Hand wie ein Handschmeichler und gibt einem auf jedem Untergrund den richtigen Halt (schöne Grüße auf diesem Weg an Albert… dieser Stab steht ab sofort ganz oben auf meinem Weihnachtswunschzettel). Außerdem probiere ich die Scarpa Wanderschuhe aus. Sie passen sehr gut und dass die Schuhe schon einige Touren hinter sich haben, merkt man ihnen nicht an. Normalerweise bin ich eher mit Halbschuhen unterwegs – da war dieser knöchelhohe Wanderschuh anfangs ungewohnt. Aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Der Schuh ist super leicht, gibt aber trotzdem sicheren Halt. Hmmm – brauche ich nicht eh neue Schuhe? *g.

Wir haben wirklich getestet
Wir haben wirklich getestet

Dann hänge ich mir noch einen Trekkingschirm an den Rucksack (bekannterweise regnet es ja nicht, wenn man einen Schirm dabei hat) und nehme ein Zeiss Fernglas mit. Der Schirm ist auch eine Kaufüberlegung wert. Man merkt gar nicht, dass das Fliegengewicht im Rucksack ist. Das Fernglas ist eher nichts für mich. Ich gucke mir lieber das große Ganze an, statt mir Ausschnitte genau zu betrachten.

20160626-MT_Tag4-DSC_8417

 

So, weiter zu unserer Schatzsucht :-). An den Umgang mit dem TEASI müssen wir uns erst gewöhnen. Normalerweise nutzen wir beim Geocaching andere GPS-Geräte – aber nachdem wir mit dem Wandernavigator ein bisschen rumgespielt haben, lassen wir uns von ihm führen. Im Großen und Ganzen sollen wir dem niegelnagelneuen W7 folgen… aber unser TEASI sucht sich eigene Wege. Je nach GPS-Empfang springen die Wege zwar ein bisschen, aber wir kommen gut voran. Der Weg führt uns wieder am Schiessentümpel vorbei. Heute – mit erheblich weniger Wasser – sieht es hier schon deutlich idyllischer aus als bei unserem gestrigen Besuch.

20160626-MT_Tag4-DSC_8489
Weiter geht es wieder an tollen Felslandschaften entlang, bis wir knapp vor unserem Ziel an einem Wasserbecken vorbei kommen. Jutta braucht eine Abkühlung und schwups sitzt sie am Beckenrand und hat die Füße im Wasser.

20160626-MT_Tag4-DSC_8429

 

Hihi - ob er den Schatz je wieder her gibt?
Hihi – ob er den Schatz je wieder her gibt?

Es ist EISKALT! Schnell die Füße abtrocknen und weiter zum Schatz!

Fund!
Fund!

Die Koordinaten führen uns zu einer kleinen Schutzhütte, in der wir den Schatz mit lokalen Leckereien, den Mullerthal Trail Pins (Yeahhh – vielen Dank an Robi und Linda) und zwei Fund-Stickers (#Insider) finden. #schatz18

Unser Schatz
Unser Schatz
Marc bei der Arbeit
Marc bei der Arbeit

Jetzt geht es eine Treppe runter zu einem kleinen Wasserfall – unserem Pausenplatz. Hier ist es tatsächlich märchenhaft – eine junge Dame verwandelt sich nämlich gerade in eine Meerjungfrau. Die begleitete Fotografin hat bereits alles für das geplante Meerjungfrauen-Shooting im Wasser vorbereitet. Oah – in dem kalten Wasser… hihi – nachdem wir uns auf den Rückweg gemacht haben, hören wir sie laut quicken, als sie ins Wasser klettert.

Einfach märchenhaft
Einfach märchenhaft

20160626-MT_Tag4-DSC_8482Gemütlich plaudernd gehen wir zurück zur Mühle und geben unsere Ausrüstung zurück. Außerdem kaufen wir noch ein paar lokale Flüssigkeiten für zu Hause. Ein Leben ohne Cassero ist für uns einfach nicht mehr möglich *g.

20160626-MT_Tag4-DSC_8411Langsam kommt uns in den Sinn, dass unser Wochenende im traumhaften Müllerthal jetzt vorbei ist. Dabei gäbe es noch so viel zu sehen und zu entdecken, so viele Wege zu gehen und so viele Spezialitäten zu probieren. Wir müssen einfach wieder kommen. Mit unseren Freunden zum Cachen und mit den Kindern, um durch die Sandsteinfelsen zu streifen. Alleine, um in der traumhaften Natur zur Ruhe zu kommen und natürlich mit Wanderern, um den Mullerthal Trail zu gehen. Oder einfach nur so, um in der Mühle köstlich zu speisen, um ein kurzes Pläuschchen mit Robi zu halten und um Theo eine große Kiste Gummibärchen vorbei zu bringen. Vielleicht treffen wir uns auch Ende August bei der TourNatur in Düsseldorf. Wir würden uns sehr freuen!

JuM-Danke

Vielen vielen Dank für das tolle und abwechslungsreiche Wochenende. Die Betreuung durch Linda und Robi war sensationell – wir kamen uns vor wie auf Besuch bei Freunden. Die beiden lieben das Müllerthal und haben es uns in all seinen Facetten näher gebracht. Wir wünschen euch alles alles Gute und weiterhin viel Spaß mit euren Gästen.

Jutta und Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 Gedanken zu “Schatzsuche Reloaded im Müllerthal – jetzt erst recht”


Fatal error: Uncaught TypeError: sizeof(): Argument #1 ($value) must be of type Countable|array, null given in /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/plugins/bmo-expo/classes/theGallery.php:136 Stack trace: #0 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(324): bmoExpo->BMo_Expo_Foot('') #1 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(348): WP_Hook->apply_filters(NULL, Array) #2 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/plugin.php(517): WP_Hook->do_action(Array) #3 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/general-template.php(3068): do_action('wp_footer') #4 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/templates/footer-no-model.php(25): wp_footer() #5 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/core/init.php(568): require_once('/var/www/web265...') #6 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/core/init.php(230): CZR___->czr_fn_require_once('templates/foote...') #7 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(324): CZR___->czr_fn_load_modern_template_with_no_model('footer') #8 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(348): WP_Hook->apply_filters('', Array) #9 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/plugin.php(517): WP_Hook->do_action(Array) #10 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/footer.php(10): do_action('czr_ms_tmpl', 'footer') #11 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/template.php(790): require_once('/var/www/web265...') #12 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/template.php(725): load_template('/var/www/web265...', true, Array) #13 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/general-template.php(92): locate_template(Array, true, true, Array) #14 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/templates/index-no-model.php(195): get_footer() #15 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/core/init.php(568): require_once('/var/www/web265...') #16 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/core/init.php(230): CZR___->czr_fn_require_once('templates/index...') #17 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(324): CZR___->czr_fn_load_modern_template_with_no_model('index') #18 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/class-wp-hook.php(348): WP_Hook->apply_filters('', Array) #19 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/plugin.php(517): WP_Hook->do_action(Array) #20 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/themes/customizr/index.php(10): do_action('czr_ms_tmpl') #21 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-includes/template-loader.php(106): include('/var/www/web265...') #22 /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-blog-header.php(19): require_once('/var/www/web265...') #23 /var/www/web26587594/html/blog2016/index.php(17): require('/var/www/web265...') #24 {main} thrown in /var/www/web26587594/html/blog2016/wp-content/plugins/bmo-expo/classes/theGallery.php on line 136